· 

weiblicher Zyklus- lerne deinen Zyklus kennen und lieben

Bildquelle Pinterest
Bildquelle Pinterest

 

viel, viel, viel zu häufig habe ich Frauen in meinen Coachings, die gar nicht genau wissen, was für ein riesiges Geschenk unser Zyklus ist. Viele Frauen, die gar nicht wissen, welche Phasen unser Zyklus hat und damit nicht wissen, durch welche Phasen unsere Körperin, unser Geist und unsere Seele jeden Monat läuft.

 

 

 

Deshalb möchte ich hier ein paar Worte für dich lassen, damit du dich selbst besser verstehen lernen kannst und die Zeichen deiner Körperin, deiner Gedanken und Gefühle besser verstehen kannst.

Der Winter

Wir beginnen im Winter, in der Phase, in der wir bluten. Wir haben häufig das Bedürfnis uns einzukuscheln, uns zu wärmen, uns zu nähren. Wir brauchen Ruhe im Außen, damit wir auf alles Ebenen Loslassen können. Denn genau das ist das Thema unserer Blutung. Sie lädt uns ein, alte Themen des vergangenen Zyluses loszulassen, zur Ruhe zu kommen, ganz in die Innenschau zu gehen.

 

Heftige Menstrautionsbeschwerden, sprich starke Schmerzen während der Blutung, können ein Anzeichen dafür sein, dass du noch zu viel im Außen bist, dir noch zu wenig Ruhe gönnst, noch zu sehr versuchst, im Außen zu funktionieren, statt deinen wahren Bedürfnissen nach zu gehen.

 

Deine Körperin kann dich durch diese starken Schmerzen auch darauf aufmerksam machen, dass es noch ein emotionales Thema gibt, was du noch tiefer loslassen darfst.

 

 

 

Reflektiere deinen letzten Monat und frage dich: 

Was möchte ich loslassen?

 

Dabei kann dir helfen, dir dieses Thema jedes Mal, wenn dein Blutfluss beginnt (wir bluten nämlich in Schüben, nicht durchgängig!!!) zu vergegenwärtigen und dir zu visualisieren, wie dieses alte Thema aus deinem Schoß hinaus fließt. Genieße die Ruhe, die daraus entsteht und gönne dir selbst diese tiefe Zeit des Loslassen, damit im Frühling neues entstehen kann :). 

der Frühling

 

Der Frühling ist wie die Zeit nach unserer Blutung. Die tiefe, besinnliche Zeit der Innenschau ist vorüber und die ersten Knospen blinzeln aus der Erde ;). In dieser Phase deines Zykluses beginnt sich deine Gebärmutterschleimhaut aufzubauen, um in diesem Zyklus potentiell neues Leben zu empfangen. Unsere Eierstöcke arbeiten fleißig an dem Wachstum einer Eizelle. Eine hervorrage Phase, in der du dich fragen kannst: 

Was möchte ich in diesem Zyklus neues entstehen lassen?

Welchen Samen möchtest du sähen, damit daraus Leben erwächst?

 

Und damit meine ich natürlich nicht nur physisches Leben, ein Baby, sondern auch deine inneren Projekte oder ein bestimmtes Thema, was du in deinem Leben mehr, tiefer, weiter integrieren möchtest. Selbstliebe, Verantwortung, Ruhe, Achtsamkeit.... was immer es ist, schreibe es dir am besten auf, sodass du dich in den folgenden Tagen und Wochen deines Zykluses immer wieder daran erinnern kannst.


Der SOmmer

 

Der Sommer ist wie die Zeit unserer fruchtbaren Tage! Wir sind absolut in unserer Kraft, fühlen uns stark, haben eine unglaubliche Ausstrahlung und unsere Haut kann gerne mal explodieren ;). Unser Schoß ist juicy, wir haben vermehrt Lust auf Sex mit unserem Partner und/oder uns selbst, Nähe, Zärtlichkeiten. Die Eizelle, die im Frühling gewachsen ist springt und wandert über den Eileiter Richtung Gebärmutter, wo sie sehnsüchtig auf das Spermium wartet, um befruchtet zu werden;).

 

In dieser Phase ist es manchmal gar nicht so einfach, uns emotional selbst zu halten ;). Wir haben tausend Ideen, unsere Fantasie und Kreativität ist auf dem absoluten Höhepunkt und ich

rate die in dieser Phase, die ALLES zu erlauben!!!

 

Jeden Gedanken, jedes Gefühl, jede Idee einfach kommen zu lasst, so mutig, wild und frei sie uns zunächst erscheinen mag ;).


Der Herbst

 

Im Herbst beginnt die Erntezeit. Wir ernten, was wir in diesem Zyklus an Samen gesät haben und beginnen langsam wieder ruhiger zu werden, kommen nach dieser aufregenden Zeit des Sommers wieder etwas mehr zu Ruhe.

 

In dieser Phase kannst du aktiv Revue passieren lassen und dir nochmal bewusst machen:

 

Welchen Samen habe ich im Frühling gesät?

Was wollte ich in diesem Zyklus als Thema oder Projekt umsetzen?

Wie leicht oder schwer ist es mir gefallen?

 

In dieser Phase ist für deine Körperin schon klar, ob sich eine befruchtete Eizelle in deiner Gebärmutter eingenistet hat, oder ob mit der nächsten Blutung deine Gebärmutterschleimhaut hinaus gespült wird. In dieser Phase kannst du aktiv für den Winter vorsorgen und in deiner to do Liste schon so viel abarbeiten, damit du in der Zeit des Winters, während deiner monatlichen Blutung ganz zur Ruhe kommen kannst.


 

Und dann gehen wir wieder in die Zeit des Winters zurück. Zur Ruhe kommen und loslassen, loszulassen, loszulassen. Im Innen & Außen. Du musst jetzt nichts mehr leisten, keine Erwartungen mehr Erfüllen, keine to dos mehr abarbeiten, sondern dich deinem inneren Fluss und deinen Gefühlen ganz hingeben.

 

Ich wünsche dir so,so,so viel Freude beim Forschen durch deinen Zyklus, my Love! Es ist so ein wichtiges Thema, was dich auf tiefer Ebene mit dir verbinden wird.


Das wichtigste Learning unseres Zyklusus ist:


Wir sind nie jeden Tag gleich! Wir wundervollen, weiblichen Wesen sind in ständiger Veränderung, jeden Tag! Deshalb müssen wir auch in unserer schnelllebigen Gesellschaft nicht jeden Tag die selbst Leistung in der gleichen Geschwindigkeit bringen.

 

 

 

 

in Liebe,

Pia Sophie Asitha Mortimer


Diese Blogbeiträge könnten dich auch interessieren:

Kommentar schreiben

Kommentare: 0